Kapitalanlage-Rendite von 10 %
Schweizer Rückversicherung steigerte Gewinn 2000 um 21 %

Die Schweizerische Rückversicherungsgesellschaft hat ihren Konzerngewinn im vergangenen Jahr um 21 % auf 2,97 Mrd. Schweizer Franken (rund 4,3 Mrd. DM/2,15 Mrd. ?) gesteigert.

dpa-afx ZÜRICH. Wie das Unternehmen am Donnerstag in Zürich mitteilte, ist der Anstieg vor allem einem Rekordergebnis bei Kapitalanlagen und Verbesserungen im Geschäft mit Nicht-Lebensversicherungen zuzuschreiben.

Der Gewinn pro Aktie nahm von 171 auf 208 Franken zu. Die Dividende soll unverändert 50 Franken je Aktie betragen.

Die Swiss Re Gruppe, weltweit führender Rückversicherer mit mehr als 70 Stützpunkten in über 30 Ländern, erzielte eine Rendite bei Kapitalanlagen von zehn (Vorjahr: 8,8) Prozent. Das Prämienvolumen erhöhte sich insgesamt um 22 % auf 22,1 Mrd. Schweizer Franken.

Im Nicht-Lebensversicherungsgeschäft erhöhten sich die Prämieneinnahmen um 29 % auf 11,5 Mrd. Franken. Das operative Ergebnis wuchs um 43 % auf 2,2 Mrd. Franken. In der Sparte Lebens- und Krankenrückversicherung erhöhten sich die Prämieneinnahmen um 14 % auf 8,3 Mrd. Franken.

Das operative Ergebnis sank jedoch um 4 % auf 1,5 Mrd. Franken, was Swiss Re mit bewusster Reduzierung von Kapitalgewinnen im Zuge einer Umstrukturierung erklärte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%