Archiv
Kapitalerhöhung bei Medigene spült 21,6 Millionen Euro in die Kasse

Das Biotech-Unternehmen Medigene hat seine Ende Oktober beschlossene Kapitalerhöhung abgeschlossen und damit 21,6 Mill. Euro erlöst. Wie die deutsch-amerikanische Gesellschaft am Montag in Martinsried bei München mitteilte, wächst damit der Barmittelbestand auf rund 52 Mill. Euro.

dpa-afx MÜNCHEN. Das Biotech-Unternehmen Medigene hat seine Ende Oktober beschlossene Kapitalerhöhung abgeschlossen und damit 21,6 Mill. Euro erlöst. Wie die deutsch-amerikanische Gesellschaft am Montag in Martinsried bei München mitteilte, wächst damit der Barmittelbestand auf rund 52 Mill. Euro.

Medigene hatte etwas mehr als 3,087 Mill. Aktien zu einem Stückpreis von je 7 Euro ausgegeben. Sowohl bereits bestehende Aktionäre aber auch neue Investoren hätten die neuen Papiere erworben.

Durch die Kapitalerhöhung sei die Zahl der Medigene-Aktien von gut 15,4 Mill. auf mehr als 18,5 Mill. gestiegen. Medigene will mit Hilfe der neu in die Unternehmenskasse geflossenen Mittel die eigene Medikamentenpipeline stärken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%