Kapitalerhöhung und Verkauf von Cook finanzieren Thomson-Kauf
Thomson-Kauf bringt Preussag Synergien von 110 Mill. Euro

Reuters MÜNCHEN. Der Preussag-Konzern rechnet durch den Kauf des britischen Reiseveranstalters Thomson Travel Group in den nächsten beiden Jahren mit Synergieeffekten von bis zu 110 Mill. Euro. Das sagte Preussag-Chef Michael Frenzel dem Münchner Wirtschaftsmagazin "Focus-Money". Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Frenzel ein Thomson-Ergebnis von "über 100 Mill. Euro". Im Jahr 2001 solle der Ergebnisbeitrag auf rund 200 Mill. Euro und im Jahr 2002 auf 250 Mill. Euro steigen.

Den Kaufpreis von rund drei Mrd. Euro wolle Preussag durch eine Kapitalerhöhung und den Verkauf der Reise-Tochter Thomas Cook aufbringen, schreibt das Blatt vorab weiter. Außerdem plane Preussag, seinen Anteil an der Fluggesellschaft Hapag-Lloyd im Zuge des Börsenganges zu reduzieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%