Karl Anton Schattmaier ist Sprecher des Vorstands der Steigenberger Hotels AG
Schattmaier: "Die deutschen Politiker haben eine Möglichkeit vertan"

Warum fahren Sie zum WEF?

Die Steigenberger Hotels AG ist seit einigen Jahren Mitglied des World Economic Forum (WEF). Das Steigenberger Hotel Belvédère ist das wichtigste 5-Sterne-Haus und bildet den zentralen gesellschaftlichen Rahmen für viele politische, wirtschaftliche und wissenschaftliche Veranstaltungen. Ich schätze die einzigartig ungezwungene Atmosphäre in Davos: Egal ob im eigenen Haus oder bei den vielen anderen gesellschaftlichen Anlässen auch am Rande des eigentlichen Forums - Begegnungen, Gespräche und den Erfahrungsaustausch mit renommierten Entscheidern aus aller Welt sind - trotz Problembewusstsein - entspannter und gelöster als bei anderen Wirtschaftstreffen ähnlicher Art.

Daraus ergibt sich für die Steigenberger Hotels AG die Möglichkeit, mit für uns relevanten Lenkern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft direkte Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

Was hat Sie beim diesjährigen WEF am meisten erstaunt?

Die vollständige Abwesenheit und kurzfristige Absage deutscher Politiker. Sie haben damit die Möglichkeit vertan, die politische und wirtschaftliche Situation darzustellen oder sie zu relativieren.

Lessons learned. Beim WEF geht es auch um neue Einblicke und Ideen. Was haben Sie in diesem Jahr an neuen Einsichten mit nach Hause genommen? Was haben Sie in Davos gelernt?

Im Zeitalter der Globalisierung sind politische, wirtschaftliche und soziale Belange untrennbar miteinander verwoben. Auf dem World Economic Forum wurde die Frage diskutiert, welche Chancen und Risiken hierbei für jedes einzelne Unternehmen in den Märkten, in denen sie agieren, genutzt werden können. Es war erstaunlich und einzigartig mit welcher Ehrlichkeit nahezu alle der rund 2 000 Teilnehmer des World Economic Forums Betroffenheit und den Willen zur Veränderung gezeigt haben. Auch wenn noch keine finalen Lösungen gefunden wurden, lassen Bewusstsein und Offenheit darauf hoffen, dass sich auch international Allianzen bilden werden, die - auch auf unkonventionelle Weise - die weltwirtschaftliche Situation verbessern wollen.

Als Hotelgesellschaft stehen wir nicht nur in Abhängigkeit von nationalen Märkten, sondern auch von anderen Quellmärkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%