Archiv
Karlsruhe: Keine Rückgabe wegen Bodenreform-Enteignungen

Alteigentümer, die ihre Grundstücke im Zuge der so genannten Bodenreform verloren haben, können keine Rückgabe verlangen. Das hat das Bundesverfassungsgericht erneut bekräftigt.

dpa-afx KARLSRUHE. Alteigentümer, die ihre Grundstücke im Zuge der so genannten Bodenreform verloren haben, können keine Rückgabe verlangen. Das hat das Bundesverfassungsgericht erneut bekräftigt. Selbst wenn die Enteignungen in der sowjetischen Besatzungszone zwischen 1945 und 1949 das Völkerrecht verletzt hätten, folge daraus kein Rückgabeanspruch, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss. Damit wies der Zweite Senat zwei Verfassungsbeschwerden ab, darunter eine von Ernst August Prinz von Hannover.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%