Archiv
Karstadt-Aktionärin droht mit Anfechtungsklage

Eine Karstadt-Quelle-Aktionärin könnte die überlebenswichtige Kapitalerhöhung des Konzerns über 500 Mill. Euro kippen.

dpa-afx DÜSSELDORF. Eine Karstadt-Quelle-Aktionärin könnte die überlebenswichtige Kapitalerhöhung des Konzerns über 500 Mill. Euro kippen. Die Geschäftsführerin des Würzburger Vereins zur Förderung der Aktionärsdemokratie, Katharina Steeg, drohte am Montag dem Management mit einer Anfechtungsklage gegen die außerordentliche Hauptversammlung und der geplanten Kapitalerhöhung. Sie kritisiert, es gebe mit den Banken geheime Nebenabsprachen über die Ausgabe neuer Aktien, die der Vorstand den Aktionären vorenthalte.

Zieht Steeg bis Freitag ihren Widerspruch nicht zurück, könne die Kapitalerhöhung scheitern und der Kredit der Banken über 1,75 Mrd. Euro platzen, sagte Karstadt-Quelle-Aufsichtsratschef Thomas Middelhoff. Er belehrte die Aktionärin, bei einem Scheitern des Kredits könne Karstadt-Quelle Schadenersatz von ihr verlangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%