Archiv
Karstadt-Quelle schweigt zu Bericht über geplanten Umbau-Sonderbeauftragten

Der angeschlagene Einzelhandelskonzern Karstadt-Quelle hat keine Stellung zu einem Pressebericht über die Einsetzung eines Sonderbeauftragten für den Konzernumbau genommen. "Kein Kommentar", sagte ein Karstadt-Quelle-Sprecher am Donnerstag auf Anfrage.

dpa-afx HAMBURG/ESSEN. Der angeschlagene Einzelhandelskonzern Karstadt-Quelle hat keine Stellung zu einem Pressebericht über die Einsetzung eines Sonderbeauftragten für den Konzernumbau genommen. "Kein Kommentar", sagte ein Karstadt-Quelle-Sprecher am Donnerstag auf Anfrage. Das "manager magazin" hatte berichtet, dass der Aufsichtsrat des angeschlagenen Kaufhauskonzerns auf Wunsch der Gläubigerbanken einen Chief Restructuring Officer (CRO) berufen wird.

Dem Wirtschaftsmagazin zufolge soll der Sonderbeauftragte den Vorstand bei der Umsetzung des Sanierungsprogramms unterstützen. Der Manager solle frei vom Tagesgeschäft und von der Unternehmensgeschichte arbeiten können, hieß es in der Meldung ohne Quellenangabe. Der Sanierer könne noch in diesem Jahr, spätestens in der Aufsichtsratssitzung des Unternehmens am 22. Dezember, ernannt werden. Dass zu diesem Zeitpunkt eine Sitzung des Aufsichtsgremiums stattfindet, wollte der Sprecher nicht bestätigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%