Archiv
Karstadt-Quelle sichert sich Liquidität bis Jahresende

Der um seine Sanierung ringende Karstadt-Quelle-Konzern hat eine Einigung mit seinen Gläubigerbanken erzielt. Die Liquidität sei bis Ende des Jahres durch die Banken gesichert, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Essen mit. Auch die Nordlb werde sich daran beteiligen.

dpa-afx ESSEN. Der um seine Sanierung ringende Karstadt-Quelle-Konzern hat eine Einigung mit seinen Gläubigerbanken erzielt. Die Liquidität sei bis Ende des Jahres durch die Banken gesichert, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Essen mit. Auch die Nordlb werde sich daran beteiligen.

"Wir haben damit einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Abschluss der Drei-Jahres-Finanzierung im Rahmen der Sanierung unseres Konzerns gemacht", sagte Finanzvorstand Harald Pinger. "Unser Ziel ist es jetzt, schnellstmöglich die syndizierte Finanzierung mit den Banken für die nächsten drei Jahre unter Dach und Fach zu bringen. Wir sind in unseren Gesprächen mit den Banken dazu auf einem guten Weg."

Karstadt-Quelle verhandelt derzeit mit den Banken um eine Aufstockung der kurzfristigen Kredite um 150 Mill. Euro auf 1,75 Mrd. Euro und eine Verlängerung der Laufzeiten auf drei Jahre. Bislang galten die Nordlb, deren Forderungen sich auf 25 Mill. Euro belaufen, und die türkische AK Bank mit Forderungen in Höhe von 40 Mill. Euro als Wackelkandidaten.

Karstadt-Quelle hatte sich am vergangenen Donnerstag mit der Gewerkschaft ver.di auf den Abschluss eines Solidaritätspaktes geeinigt. Dieser sieht unter anderem vor Einsparungen bei den Personalkosten in Höhe von 760 Mill. Euro vor.

Auf der für den 22. November einberufenen außerordentlichen Hauptversammlung sollen die Aktionäre zudem einer Kapitalerhöhung in Höhe von 500 Mill. Euro zustimmen. Unmittelbar vor der außerordentlichen Hauptversammlung ist geplant, die syndizierte Finanzierung des Bankenkonsortiums festzulegen. Das Bankenkonsortium wird von der Bayerischen Landesbank und der ABN Amro Bank angeführt. Insgesamt sind voraussichtlich 16 Banken an dem Konsortium beteiligt. Die Bayerische Landesbank gilt als größter Gläubiger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%