Archiv
Karstadt-Quelle verhandelt über ergänzende Finanzierung von bis zu 500 Millionen Euro

Der angeschlagene Karstadt-Quelle-Konzern verhandelt derzeit über einen weiteren Kredit über 500 Mill. Euro zur Stützung seiner Sanierung. Das geht aus dem am Montag veröffentlichten Verkaufsprospekt zur geplanten Kapitalerhöhung hervor.

dpa-afx FRANKFURT/DÜSELDORF. Der angeschlagene Karstadt-Quelle-Konzern verhandelt derzeit über einen weiteren Kredit über 500 Mill. Euro zur Stützung seiner Sanierung. Das geht aus dem am Montag veröffentlichten Verkaufsprospekt zur geplanten Kapitalerhöhung hervor. Das Sanierungsprogramm besteht bislang aus der Kapitalerhöhung über 535 Mill. Euro, einer Wandelanleihe und einem Langfrist-Kredit.

Der Konzern hatte erst vor kurzem nach langem Ringen diesen syndizierten Kredit über 1,75 Mrd. Euro mit seinen Gläubigern ausgehandelt. "Falls sich bestimmte Desinvestitionen nicht rechtzeitig realisieren lassen, droht trotz des neuen syndizierten Darlehensvertrages spätestens im Herbst 2005 eine Finanzierungslücke", heißt es in dem Dokument jedoch weiter.

Um sich bei den geplanten Teilverkäufen nicht "unter Druck" bringen zu lassen, verhandele die Gesellschaft daher über eine ergänzende Finanzierung von bis zu 500 Mill. Euro. Es sei aber weder eine Entscheidung getroffen noch hätten die Banken eine Zusage gemacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%