Archiv
Karstadt-Quelle will 5 500 Stellen abbauen; keine betriebsbedingten Kündigungen

Beim Sanierungspakt des Karstadt-Quelle-Konzern wird es keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Allerdings werden nach Aussage von ver.di-Vorstandsmitglied Franziska Wiethold bis 2007 insgesamt 5 500 Stellen sozialverträglich abgebaut.

dpa-afx ESSEN. Beim Sanierungspakt des Karstadt-Quelle-Konzern wird es keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Allerdings werden nach Aussage von ver.di-Vorstandsmitglied Franziska Wiethold bis 2007 insgesamt 5 500 Stellen sozialverträglich abgebaut. Rund 4 000 Stellen entfielen auf die Warenhäuser und 1 500 auf die Versandsparte (Neckermann, Quelle), sagte Wiethold am Donnerstag in Essen nach Abschluss der Verhandlungen. Betroffen sei vor allem die Verwaltung, weniger der Verkauf.

Für viele Filialen seien Standortsicherungen erreicht worden. "Aber leider nicht für alle", sagte Wiethold weiter. Dadurch, dass 100 000 Karstadt-Quelle-Mitarbeiter nicht um ihre Zukunft bangen müssten, sei die Arbeitnehmerseite auch zu "schmerzhaften Einschnitten" bereit gewesen. So sollen beispielsweise Tariferhöhungen für die nächsten drei Jahre eingefroren werden. Auf übertarifliche Leistungen werde verzichtet.

Insgesamt will der schwer angeschlagene Handelsriese in den kommenden drei Jahren 760 Mill. Euro einsparen. "Wir müssen jetzt die Ärmel hochkrempeln", sagte Karstadt-Quelle-Chef Christoph Achenbach. Der erfolgreiche Abschluss der Verhandlungen sei auch ein "gutes Signal" für die anderen Partner des Konzerns.

Achenbach hatte stehst betont, dass Einsparungen bei den Personalkosten die Voraussetzung für die Verlängerung von Bankkrediten in Höhe von 1,75 Mrd. Euro und die Begebung einer Kapitalerhöhung über 500 Mill. Euro sei. "Die Ampeln stehen jetzt auf Grün, dass es weiter geht", sagte Achenbach. Das Management und die Gewerkschaft ver.di hatten seit Tagen um eine Einigung gerungen. Laut Achenbach hätte sonst das Ende des Traditionskonzerns gedroht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%