Archiv
Karstadt schwach - Zukunftsweisende Strategien fehlen

dpa-AFX FRANKFURT. KarstadtQuelle ist nach einem kurzen Hoch wieder auf dem Weg nach unten. Die Kaufhausaktie verlor am Mittwoch 3,2 % und stand am Nachmittag bei 31,46 Euro. Auch der Dax gab um 0,93 % auf 7 078,98 Punkte nach.



"Wir warten auf eine neue Strategie in Sachen Neuausrichtung des Kaufhauskonzerns", beklagte sich Konrad Becker, Analyst bei Merck Finck & Co in München. Bisher sei das Essener Unternehmen nicht über Ankündigungen hinausgekommen: "Nun muss auch einmal etwas Konkretes passieren." Solange keine positiven Signale aus der Konzernzentrale kommen, bleibt Merck Finck & Co bei der Einstufung von Karstadt als 'underperformer'". Die heutigen Kursverluste seien auf Gewinnmitnahmen zurückzuführen, erläuterte der Spezialist. Nach dem Wechsel an der Vorstandsspitze sei der Kurs "für Karstadt-Verhältnisse explodiert". Viele Anleger würden jetzt verkaufen, wo die Aktie ein wenig gewonnen habe. Die durchwachsenen Zahlen des Touristikunternehmens C&N, ein Joint Venture von KarstadtQuelle und Lufthansa, hätten dagegen keine Auswirkungen gehabt: "Das hatten wir so erwartet. Wir wussten, dass es bei der Touristiktochter nicht so gut läuft".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%