Archiv
Kartellamt leitet kein Untersagungsverfahren gegen Lufthansa ein

(dpa-AFX) Bonn - Das Bundeskartellamt wird kein Untersagungsverfahren gegen die Deutsche Lufthansa < LHA.ETR > wegen der Streichung der Grundprovisionen für Reisebüros einleiten. Das teilte die Behörde nach einer mehrmonatigen Prüfung am Montag in Bonn mit. Die Lufthansa verstoße nicht gegen das kartellrechtliche Verbot des Machtmissbrauchs.

(dpa-AFX) Bonn - Das Bundeskartellamt wird kein Untersagungsverfahren gegen die Deutsche Lufthansa < LHA.ETR > wegen der Streichung der Grundprovisionen für Reisebüros einleiten. Das teilte die Behörde nach einer mehrmonatigen Prüfung am Montag in Bonn mit. Die Lufthansa verstoße nicht gegen das kartellrechtliche Verbot des Machtmissbrauchs.

Die Lufthansa plant, von September dieses Jahres an die bisherigen Provisionen für Reisebüros in Höhe von bis zu neun Prozent des Ticketpreises zu streichen. Stattdessen sollen Reisebüros den Kunden ihre Vermittlungs- und Beratungsleistungen in Rechnung stellen.

Die Fluggesellschaft unterliegt nach Ansicht des Bundeskartellamts zwar als führender Anbieter von Luftverkehrsleistungen in Deutschland der Missbrauchsaufsicht. Allerdings sei die Umstellung des Vertriebssystems der Lufthansa zwecks Kosteneinsparung "keine unbillige Behinderung der Reisebüro-Partner". Grundsätzlich müsse auch ein marktstarkes Unternehmen einen Gestaltungsspielraum in betriebswirtschaftlicher Hinsicht nutzen können.

Der Schritt der Lufthansa verändere zweifellos die wirtschaftlichen Bedingungen in der Reisebüro-Branche, betonte Kartellamtspräsident Ulf Böge. Dennoch könnten auch marktbeherrschende Unternehmen nicht auf Dauer an kündbare Verträge gebunden werden. Sie müssten die Möglichkeit haben, Kostensenkungen zu realisieren - wie es die Lufthansa durch die Umstellung des Vertriebssystems beabsichtige.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%