Archiv
Kartellamt prüft neben Vattenfall nun Durchleitungsentgelte von RWE und Enbw

Das Bundeskartellamt nimmt wie erwartet die angekündigten Preiserhöhungen der Energiekonzerne RWE und Enbw für die Durchleitung von Strom durch ihre Netze unter die Lupe. "Wir haben die beiden Unternehmen angeschrieben, um uns erklären zu lassen, wie sie zu den geplanten Preiserhöhungen bei den Durchleitungsentgelten kommen", sagte eine Sprecherin der Behörde am Freitag in Bonn. Die Schreiben seien in der Vorwoche verschickt worden, bisher gebe es keine Antwort.

dpa-afx BONN. Das Bundeskartellamt nimmt wie erwartet die angekündigten Preiserhöhungen der Energiekonzerne RWE und Enbw für die Durchleitung von Strom durch ihre Netze unter die Lupe. "Wir haben die beiden Unternehmen angeschrieben, um uns erklären zu lassen, wie sie zu den geplanten Preiserhöhungen bei den Durchleitungsentgelten kommen", sagte eine Sprecherin der Behörde am Freitag in Bonn. Die Schreiben seien in der Vorwoche verschickt worden, bisher gebe es keine Antwort.

Damit haben die Wettbewerbshüter wie bereits früher angekündigt, die Vorermittlungen gegen den Versorger Vattenfall Europe (Berlin) auf RWE (Essen) und Enbw (Karlsruhe) ausgeweitet. Das Kartellamt untersucht, ob die Stromkonzerne in der neuen Preisrunde ihre marktbeherrschende Stellung ausnutzen könnten. Andere Versorger müssen den Netzbetreibern für die Durchleitung des Stroms Gebühren zahlen. Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) hatte die von Vattenfall angekündigten Erhöhungen als Preistreiberei kritisiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%