Archiv
Kartellamt will über Druckereifusion von Springer und Bertelsmann entscheiden

Das Bundeskartellamt will nach eigenen Angaben über die geplante Großfusion auf dem Tiefdrucksektor der Unternehmen Arvato, Gruner + Jahr und Axel Springer entscheiden.

dpa-afx BONN/BRÜSSEL. Das Bundeskartellamt will nach eigenen Angaben über die geplante Großfusion auf dem Tiefdrucksektor der Unternehmen Arvato, Gruner + Jahr und Axel Springer entscheiden. Ein entsprechender Antrag sei bei der Europäischen Kommission gestellt worden, sagte ein Sprecher des Kartellamtes am Freitag in Bonn. Arvato gehört zum Bertelsmann-Konzern .

Die drei Partner hatten die Fusion zur wettbewerbsrechtlichen Prüfung bei der EU in Brüssel angemeldet. In Einzelfällen kann die nationale Kartellbehörde die Entscheidung allerdings auf Antrag das Verfahren übernehmen. Wie aus Kreisen verlautet, will die EU-Kommission dem Anliegen der Bonner Behörde nicht stattgeben. Die Brüsseler Kartellwächter würden stattdessen ein vertiefende Untersuchung einleiten, hieß es in den Kreisen.

Gibt die Wettbewerbshüter grünes Licht, würde einer der mächtigsten Druckriesen Europas mit 5 000 Beschäftigten an den Standorten in Ahrensburg, Darmstadt, Dresden, Itzehoe und Nürnberg entstehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%