Kartellrechtliche Prüfung
C&N übernimmt Thomas Cook für 1,73 Milliarden DM

C&N übernimmt 22 % der Thomas Cook-Anteile von der US-Gruppe Carlson sowie deren Vorkaufsrecht für die übrigen Anteile, die sich noch in den Händen von Preussag und der Westdeutschen Landesbank befinden.

dpa FRANKFURT. Der Reisekonzern C&N Touristic übernimmt den britischen Reiseveranstalter Thomas Cook vollständig und will damit zum zweitgrößten Veranstalter Europas aufsteigen. Das teilte C&N am Donnerstag in Frankfurt mit. Der Preis beträgt nach dpa- Informationen 550 Mill. Pfund (rund 1,73 Mrd. DM/885 Mill. Euro).

C&N erwirbt den Angaben zufolge von der US-Gruppe Carlson einen Anteil von 22 % sowie deren Kaufoption auf die weiteren Anteile an Thomas Cook. Die übrigen 78 % sind bislang in den Händen von Preussag (50,1 %) und der Westdeutschen Landesbank (27,9 %). Der Branchenprimus Preussag muss sich aus kartellrechtlichen Gründen von Thomas Cook trennen.

Die Übernahme muss noch von der Europäischen Kommission genehmigt werden. Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa hat dem Geschäft bereits zugestimmt. Die Lufthansa hält mit Karstadt-Quelle je die Hälfte an C&N. Der Aufsichtsrat von Karstadt-Quelle soll dem Kauf an diesem Freitag zustimmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%