Kassensturz bis Montag abgeschlossen
Das Moorhuhn tappt noch im Dunkeln

Der Moorhuhn-Erfinder Phenomedia hat nach Angaben eines Firmensprechers noch keine Klarheit über seine tatsächliche Finanzlage schaffen können, nachdem die Software-Schmiede Anfang der Woche Hinweise auf Fehler in ihren Bilanzen entdeckt hatte.

Reuters DÜSSELDORF. Bis Montag werde der "Kassensturz" aber voraussichtlich abgeschlossen werden können, sagte der Phenomedia-Sprecher am Freitag. Das operative Geschäft laufe bei Phenomedia weiter, betonte er. Ursprünglich hatte der Sprecher angekündigt, dass Phenomedia sich bereits am Freitag ein vorläufiges Bild über die finanzielle Lage werde machen können.

Die Phenomedia AG hatte am Dienstag mitgeteilt, Hinweise auf Fehler in ihren Bilanzen entdeckt und sich deshalb von Vorstandschef Markus Scheer und Finanzvorstand Björn Denhard getrennt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Bochum hatte unter dem Verdacht der Bilanzmanipulation Ermittlungen gegen die beiden ehemaligen Vorstände des Computerspiele-Entwicklers eingeleitet.

Phenomedia hatte bereits eine Sonderprüfung durch externe Fachleute angekündigt, die sich vorsorglich auch auf weiter zurückliegende Rechnungsperioden erstrecken soll. Ein Düsseldorfer Wirtschaftsprüfungsunternehmen habe die Aufgabe übernommen, sagte der Sprecher. Er wies zudem Berichte zurück, nach denen Phenomedia als Konsequenz aus den mutmaßlichen Bilanzfehlern bereits Entlassungen vorgenommen habe.

Das Unternehmen habe bereits am 27. März angekündigt, bis Ende des zweiten Quartals 20 seiner 95 Mitarbeiter am Bochumer Firmensitz abzubauen. Weitere Personalentscheidungen sollten erst getroffen werden, "wenn klar ist, wo das Unternehmen steht". "Wir arbeiten derzeit an allen Projekten weiter", so der Sprecher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%