Katastrophe in den USA
TV-Sender setzen alle Sendungen aus

Die großen vier TV-Sender sowie alle in Deutschland zu empfangenden Nachrichtenkanäle unterbrachen am Dienstag sofort nach der Katastrophe in den USA ihre Programme.

dpa HAMBURG. Die großen vier TV-Sender sowie alle in Deutschland zu empfangenden Nachrichtenkanäle unterbrachen am Dienstag sofort nach der Katastrophe in den USA ihre Programme. ARD und ZDF kündigten an, sämtliche für den Abend geplanten Programme auszusetzen und fortlaufend über die Ereignisse in Amerika zu berichten. Beim ZDF fiel die Live-Übertragung vom UEFA-Cup-Spiel des SC Freiburg in Puchov aus.

Ein Novum kündigten die Sender der ProSieben-Gruppe an: SAT.1, ProSieben, Kabel 1 und N24 wollten ab 19 Uhr dasselbe Programm ausstrahlen mit Astrid Frohloff (SAT.1) und Robert Biegert (N24) in einer Doppelmoderation. Bei RTL herrschte am Nachmittag noch Unklarheit über den Fortgang.

Die Nachrichtenkanäle n-tv und N24 reagierten um 14.56 am schnellsten - auch dank der Bilder des US-Partners CNN. Zwischen 15.00 und 15.15 Uhr Uhr schalteten sich die anderen Vollprogramme in die Berichterstattung ein. In der ARD moderierten Ulrich Deppendorf und Ulrich Wickert in den deutschen Studios, beim ZDF war es Steffen Seibert, bei RTL übernahm Peter Kloeppel die aktuelle Berichterstattung, für SAT.1 begann Sascha Rusch, danach übernahm Astrid Frohloff.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%