"Kaufen"
Analysten sind bei Infineon optimistisch

Nach der Veröffentlichung von Quartalszahlen haben Investmentbanken ihre Kursziele für die Aktien des Halbleiter-Herstellers Infineon Technologies AG angehoben.

Reuters LONDON. Schroder Salomon Smith Barney teilte am Mittwoch mit, das Infineon-Kursziel auf 35 Euro von zuvor 20 Euro heraufgenommen zu haben. Die Analysten behielten ihre "Kauf"-Empfehlung für die Titel bei. Die Deutsche Bank erhöhte ihr Kursziel für die Infineon-Titel auf 30 Euro, ebenfalls mit dem Rating "Kaufen".

Infineon hatte am Dienstag einen am unteren Rande der Analystenerwartungen gelegenen Verlust für das abgelaufene Quartal veröffentlicht, die Analysten aber mit einer hohen Cash-Position überrascht.

"Die Verbesserung der Cash-Position reduziert das Risiko für weitere Kapitalmaßnahmen", erklärte Deutsche-Bank-Analyst Nigel Cobby. Außerdem seien die Infineon-Aktien deutlich niedriger bewertet als die der Konkurrenten Micron und STMicro.

Aktien legen kräftig zu

Unterdessen haben die Analysten des Bankhauses Merck Finck & Co die Aktien des Münchner Halbleiterkonzerns trotz der hohen Verluste im abgelaufenen Geschäftsjahr von "Marketperformer" auf "Outperformer" heraufgestuft. Zur Begründung hieß es, antizyklische Anleger sollten sich für den nächsten zyklischen Nachfrageanstieg auf dem Halbleitermarkt positionieren. Dieser werde zur Zeit bereits eingepreist. Als fairen Wert der Aktie sehen die Analysten 29 Euro.

Gleichzeitig senkten sie ihre Prognose für den Gewinn je Aktie im Geschäftsjahr 2001/02 auf 0,20 (zuvor: 1,02) Euro, erhöhten sie aber für 2002/03 auf 1,50 (1,36) Euro. Infineon habe gewarnt, dass man erst wieder zur Profitabilität zurückkehre, wenn sich die Marktumgebung verbessere, so die Analysten.

Die Infineon-Aktien, die schon am Vortag kräftige Kursgewinne verbucht hatten, stiegen am Mittwoch in einem freundlichen Gesamtmarkt nochmals um 6,1 % auf 23,49 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%