Kaufpreis beträgt 1,185 Milliarden Euro
BASF schließt Kauf des Bayer-Pakets ab

Der Chemiekonzern BASF hat den Milliarden schweren Kauf eines Pflanzenschutzmittel-Pakets von der zum Bayer - Konzern gehörenden Bayer Crop AG-Science abgeschlossen. Dies sei ein "wichtiger Schritt in das Geschäft zur Saatgutbehandlung", teilte die BASF am Montag in Ludwigshafen mit. Die Übernahme umfasse das Insektizid Fipronil sowie ausgewählte Fungizide zur Behandlung von Saatgut.

HB/dpa LUDWIGSHAFEN. Das Gesamtpaket mit einem Umsatzvolumen von etwa 500 Mill. Euro (2001) hat nach den Angaben einen Wert von 1,33 Mrd. Euro. Der Kaufpreis betrage 1,185 Mrd. Euro. Darin berücksichtigt seien Rücklizenzierungen, die Bayer Crop-Science für bestimmte nichtlandwirtschaftliche Zwecke gewährt würden. Die Wettbewerbshüter hatten Bayer den Verkauf einiger Unternehmensteile im Zuge der 7,25 Mrd. Euro teuren Übernahme der Aventis Crop-Science auferlegt. Die BASF-Aktie verlor bis gegen 10.30 Uhr 0,29 % und verzeichnete damit einen der geringsten Verluste im ansonsten tiefroten deutschen Leitindex. Bayer rutschte um 2,42 % auf 13,69 Euro. Der Dax sank zeitgleich um 2,56 % auf 2 645,67 Zähler.

Fipronil ist nach BASF-Angaben in mehr als 70 Ländern zugelassen. Teil der Akquisition sind auch die Fungizide Triticonazol, Iprodion, Prochloraz, Pyrimethanil und Fluquinconazol. BASF übernehme auch die Produktionsanlagen für Fipronil, Triticonazol und Iprodion im französischen Elbeuf. Dort arbeiten 340 Menschen. Der Unternehmensbereich Pflanzenschutz der BASF mit Hauptsitz in Mount Olive (US-Staat New Jersey) setzte voriges Jahr 3 Mrd. Euro um. Die BASF ist nach eigenen Angaben das führende Chemieunternehmen der Welt. Im Jahr 2002 setzte BASF mit mehr als 89 000 Beschäftigten rund 32 Mrd. Euro um.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%