Archiv
Kaufring will wieder schwarze Zahlen schreiben

ap DüSSELDORF. Der finanziell schwer angeschlagene Kaufring-Konzern will nach eigenen Angaben künftig wieder operativ schwarze Zahlen schreiben. Bei der Vorlage der vorläufigen Jahresbilanz 2000 am Freitag in Düsseldorf sagte Vorstandschef Frank Möller, die Umsatzerlöse seien vor allem durch Straffung des Filialnetzes und Ausdünnung des Warenangebots um ertragsschwache Segmente zurückgegangen. Der Umsatz lag mit 643,9 Mill. DM gegenüber dem Vorjahr um 42,7 % niedriger. "Wir haben damit die Startbasis für eine gesunde Entwicklung geschaffen", sagte Möller.

Die noch zum Konzern zählenden Gesellschaften Weka-Kaufring, Moses und Innosys wurden unter eine Leitung gestellt. Auf Grund dieser Maßnahmen wird das Geschäftsfeld Einzelhandel im laufenden Jahr laut Möller ein positives Ergebnis erzielen. Im Jahr 2000 betrug der Einzelhandelsumsatz der am Jahresende noch insgesamt 22 Kaufhäuser 266 Mill. DM. Der Konzern beschäftigte zum Jahresbeginn noch 1 912 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%