Kaufverträge am Donnerstag unterschrieben
EnBW und ENI übernehmen Gasversorger GVS

Die Energie Baden-Württemberg AG und der italienische Versorger ENI haben einen Kaufvertrag zur Mehrheitsübernahme des viertgrößten deutschen Gasversorgers Gasversorgung Süddeutschland (GVS) unterzeichnet.

rtr KARLSRUHE. Die beiden Konzerne hätten über ihr Gasmarkt-Joint-Venture 62,22 % an der GVS übernommen, teilte die EnBW am Freitag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Entsprechende Kaufverträge zwischen dem Land Baden-Württemberg, das bislang 25 % an der GVS hielt, sowie sechs kommunalen Gesellschaften, die 37,22 % der Anteile hatten, seien am Donnerstag unterzeichnet worden. Weiter sei beabsichtigt, den 33,4-prozentigen Anteil, den die zur EnBW gehörenden Neckarwerke Stuttgart an der GVS halten, zu erwerben, wodurch sich der Anteil des Joint Venture an der GVS auf 95,62 % erhöhe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%