Kaufzurückhaltung der Verbraucher
AVA-Expansion geht zu Lasten der Gewinne

Deutschlands drittgrößter Handelskonzern AVA rechnet im Geschäftsjahr 2002 selbst im Falle einer konjunkturellen Belebung im zweiten Halbjahr mit weniger Gewinn.

Reuters BIELEFELD. Als Grund für die schwache Perspektive nannte das Unternehmen am Mittwoch überdurchschnittlich hohe Expansionskosten sowie die Kaufzurückhaltung der Verbraucher. Deshalb werde "ein Konzernjahresüberschuss unter Vorjahr erwartet", teilte der Handelskonzern in Bielefeld mit.

Die für das Jahr erwartete Umsatzsteigerung bezifferte AVA auf rund zwei Prozent. Im Vorjahr hatte das Unternehmen bei einem Umsatz von 5,5 Milliarden Euro einen Konzernjahresüberschuss von 84,4 Millionen Euro erzielt. Im ersten Quartal 2002 war den Angaben zufolge der Einzelhandelsumsatz der AVA mit 1,25 Milliarden Euro nahezu konstant, doch ging das Konzernergebnis vor Steuern auf 21,1 (Vorjahr: 27,4) Millionen Euro zurück.

Dabei schrieben die Baumärkte wie im Vorjahr Verluste von fast 10 Millionen Euro, während die Warenhäuser und Verbrauchermärkte sowie die Optikkette Krane ein nahezu unverändertes Vorsteuerergebnis erreichten. Unterschiedlich verlief im ersten Quartal auch die Umsatzentwicklung. Bei den SB-Warenhäusern fiel der Umsatz bereinigt um Effekte durch neue Verkaufsflächen um 2,6 Prozent. Die Verbrauchermärkte erzielten ein flächenbereinigtes Umsatzplus von 1,3 Prozent.

Krane verbuchte flächenbereinigt ebenfalls ein Umsatzminus von 2,5 Prozent. Deutlicher gingen die Umsätze bei den AVA-Baumärkten zurück. Die flächenbereinigten Umsätze dieser Sparte liegen den Angaben zufolge um 4,2 Prozent unter Vorjahr.

Das im MDax notierte Handelshaus ist zusammen mit seinem Großaktionär Edeka der drittgrößte Handelskonzern in Deutschland hinter der Düsseldorfer Metro und der Kölner Rewe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%