Kaum eigene Impulse
Europäische Börsen durch Wall Street beflügelt

Reuters FRANKFURT. Die europäischen Börsen haben Händlern zufolge auf Grund der positiven Signale von der Wall Street am Montag fester tendiert. Der technologielastige Nasdaq-Index hatte am Freitag um 5,93 % auf 2916,02 Punkte zugelegt. Der Dow Jones ging mit einem Plus von 0,9 % bei 10 712,91 Zählern aus der Sitzung. Der Nasdaq - und der S&P-Future deuten mit einem Plus von 95 Punkten auf 2902,50 Zähler beziehungsweise 33 Punkten auf 1390,90 Zähler auf eine deutlich festere Eröffnung der Wall Street hin. Es gebe wenig eigene Impulse, hieß es. Daher konzentriere sich alles auf die USA. Von deren Entwicklung werde auch die weitere Tendenz in Europa abhängen.

Der Stoxx-50-Index für die größten Unternehmen aus der EU und der Schweiz stieg bis gegen 15.15 Uhr um 1,68 % auf 4809,35 Punkte, während der Euro-Stoxx-50-Index für die Standardwerte aus der Europäischen Währungsunion (EWU) um 1,48 % auf 4962,54 Punkte zulegte.

London - TMT-Aktien stützen

An der Londoner Börse sorgten Händlern zufolge die Gewinne bei den TMT-Aktien (Technologie, Medien, Telekommunikation) für eine gute Gesamtstimmung. Der FTSE stieg um 0,8 % auf 6338,7 Punkte. Die Angst vor einer Konjunkturabschwächung verhindere aber noch deutlichere Zugewinne, hieß es. Ganz oben auf der Einkaufsliste standen Carlton, die nach der Ankündigung des Verkaufs ihrer Tochter Technicolor an Thomson Multimedia um 7,28 % auf 619 Pence zulegten. Sage waren nach den guten Zahlen der vergangenen Woche ebenfalls stark gefragt. Die Aktie befestigte sich um 7,19 % auf 430 Pence.



Zürich - Leichte Gewinnmitnahmen nach Herabstufungen

Die Schweizer Börse litt nach der Herabstufung von Nestle und Novartis unter leichten Gewinnmitnahmen und lag daher unter ihren Tageshochs. Nestle gaben um 0,91 % auf 3590 sfr und Novartis blieben unverändert bei 2778 sfr. Der SMI tendierte am Mittag 0,55 % im Plus bei 8039,2 Zählern. Banken und Technologiewerte konnten dagegen teilweise deutlich zulegen, berichteten Marktteilnehmer. Unter den High-Tech-Unternehmen legten Kudelski mit einem Plus von 6,1 % auf 2000 sfr überdurchschnittlich zu.



Paris - France Telecom führt Gesamtmarkt ins Plus

In Paris präsentierte sich die Börse Händlern zufolge auf Grund der guten Kursgewinne von France Telecom in Kaufstimmung. Der CAC40 stieg um 2,19 % auf 6069,12 Punkte. Die Telefongesellschaft sei am Freitag überverkauft worden und profitiere von Deckungskäufen, sagten Händler. Die Aktie zog um 8,18 % auf 104,50 Euro an. Thomson Mulitmedia befestigten sich nach der Ankündigung der Übernahme der Carlton-Tochter Technicolor um 1,25 % auf 52,65 Euro. Unter den Technologiewerten waren STMicroelectronics und Alcatel stark gefragt. Die Papiere legten um 3,81 % auf 55,90 Euro beziehungsweise um 4,57 % auf 76,75 Euro zu.



Mailand - Seat stark unter Druck

Die italienischen Aktienwerte sind nach Aussagen von Börsianern dem europäischen Trend gefolgt. Der Mib30 lag zuletzt 0,34 % fester bei 45 875 Punkten. Gegen den Trend leichter tendierten Seat. Das Papier büßte 1,98 % auf 2,52 Euro ein. Der Markt lege bei der Bewertung des Unternehmens nicht mehr die Maßstäbe für Internet-Firmen an, sagten Händler. Schließlich erwirtschafte Seat 90 % seines Umsatzes mit Telefonverzeichnissen. Nach den jüngsten Kursverlusten segelten die Banken auf Erholungskurs. UniCredito legten um 0,74 % auf 5,44 Euro zu.

Madrid - Telefonica stützt Gesamtmarkt

An der madrilenischen Börse sorgten die Kursgewinne des Schwergewichtes Telefonica für eine gute Gesamtstimmung, sagten Marktteilnehmer. Die Aktien notierten 4,77 % höher bei 19,97 Euro. Der Ibex befestigte um 2,3 % auf 9717,0 Zähler. Im Einklang mit dem steigenden Euro und den fallenden Ölpreisen komme die Zuversicht in den Markt zurück, hieß es. Terra Lycos legten nach den herben Verlusten der vergangenen Monate 6,17 % auf 18,24 Euro zu.

Amsterdam - Warten auf Wall Street

Die niederländischen Aktienwerte legten im Parallelflug zu ihren europäischen Pendants zu. Der AEX zog um 0,82 % auf 662,70 Punkte an. Die Umsätze seien allerdings gering, sagten Marktteinlehmer. Alles warte auf die Eröffnung der US-Börsen. Unter den Technologiewerten waren ASM Lithography und Getronics besonders gefragt. Die Aktien verzeichneten ein Plus von 7,79 % auf 30,29 Euro beziehungsweise 13,86 % auf 6,90 Euro.



Wien - VA Tech setzt Aufstieg fort

Die österreichischen Aktienwerte tendierten am Montag freundlich. Der ATX stieg um 0,81 % auf 1092,80 Zähler. VA Tech setzten nach den vorangegangenen Verlusten ihren Aufstieg der vergangenen Woche fort und stiegen um 3,01 % auf 37,65 Euro. CyberTron rutschten nach der Veröffentlichung der Details zur geplanten Optionsanleihe um 4,84 % auf 7,28 Euro ab.



Brüssel - Bei ruhigen Geschäft behauptet

In Brüssel tendierten die Aktienwerte bei ruhigem Geschäft behauptet, berichteten Börsianer. Der Bel20 tendierte am Mittag 0,18 % fester bei 3039,24 Punkten. Angesichts der geringen Anzahl von Technologiewerten im Index blieb das Aufwärtspotenzial allerdings gering, hieß es. Telindus legten nach dem Einbruch am Freitag um 4,71 % auf 20,00 Euro zu.



Stockholm - Ericsson stützt Gesamtmarkt

Die Stockholmer Börse wurde Händlern zufolge von der freundlichen Tendenz des Schwergewichtes Ericsson gestützt. Die Titel befestigten sich um vier skr auf 129,50 skr. Der OMX zog unterdessen um 1,68 % auf 1153,53 Zähler an. Nokia litten nach den Kurssteigerungen der vergangenen Woche unter Gewinnmitnahmen und gaben 1,50 skr auf 485 skr ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%