Kein Audi Van vorgesehen
Billig-Volkswagen soll neue Wege gehen

VW plant den Bau eines preisgünstigen Einstiegsautos und eines eventuell batteriebetriebenen Stadtflitzers. "Wir denken darüber nach, Ersatz für konventionelle Stadtfahrzeuge zu schaffen - ein Ein-Personen-Modell für den Weg zum Bäcker, das kein Motorrad ist", sagte der VW-Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder der Fachzeitschrift "auto, motor und sport".

HB/dpa WOLFSBURG. Ein Elektrofahrzeug im Kurzstreckenbetrieb komme mit konventionellem Blei-Akku aus, der nachts aufgeladen werde. Solche Konzepte könnten nach seiner Ansicht lokale Emissionsprobleme in Innenstädten erheblich entschärfen.

Außerdem brauche VW ein Modell unterhalb des Polo, aber preisgünstiger als der Lupo oder auch der Seat Arosa. "Ich halte es für einen hochcharmanten Gedanken, ein ganz anderes Auto zu machen, das - sehr kostengünstig - mit den heutigen Automobil-Konstruktionen nichts zu tun hat und durchaus Kompromisse aufweist, die jedoch nicht die Sicherheit betreffen", sagte Pischetsrieder. Wo ein solches Modell gebaut werden könnte, ist laut Pischetsrieder noch nicht entschieden und hänge von den Kosten ab.

VW hatte in der Vergangenheit an einem Kleinwagen mit dem Projekttitel A000 vor allem für den chinesischen Markt gearbeitet - er sollte maximal 5 000 Euro kosten. Der VW-Betriebsrat hatte sich für einen Bau an einem europäischen, eventuell sogar deutschen Standort eingesetzt. Dieses Projekt war jedoch im vergangenen Jahr auf Eis gelegt worden.

Pischetsrieder betonte, dass es bei der Konzernmarke Audi keinen Van geben wird. "Zu Audi passt kein MPV. Aber dass VW noch keinen Van hat, ist ein Fehler. Das werden wir schnell ändern." Der neue Touran auf Golf-Basis soll im ersten Quartal 2003 auf den Markt kommen. Die tschechische VW-Marke Skoda bezeichnete der VW-Chef als "quasi die Lebensversicherung für Volkswagen in Segmenten, wo eine attraktive Preisposition gefragt ist. Wir gehen hier in Richtung Hyundai und zielen auf Kunden, die preisbewusst kaufen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%