Archiv
Kein Börsengang für Advance Bank mehr geplant

Reuters MÜNCHEN. Im Zuge der Übernahme der Dresdner Bank durch die Allianz gibt es auch keine Pläne mehr für einen Börsengang der Dresdner Advance Bank. -Direktbanktochter Die Advance Bank sei ein Teil des gemeinsamen Konzeptes und daher sei ein Börsengang nicht mehr geplant, sagte Dresdner-Bank-Chef Bernd Fahrholz am Donnerstag in München.

Die bei der Integration der Dresdner Bank anfallenden Restrukturierungskosten bezifferte Allianz-Chef Henning Schulte-Noelle mit 375 Millionen Euro bis 2006. In den nächsten Jahren sollten außerdem rund 3000 neue Stellen in dem integrierten Konzern geschaffen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%