Kein Deutscher im Finalrennen
Benjamin Raich gewinnt Riesenslalom

Der Österreicher Benjamin Raich hat erstmals nach zwei Jahren wieder ein Weltcup-Rennen gewonnen. Lokalmatador Hermann Maier erreichte den zweiten Lauf des Riesenslaloms nicht.

HB BERLIN. Dem Österreicher Benjamin Raich ist nach einer zweijährigen Durststrecke sein elfter Sieg im alpinen Ski-Weltcup gelungen. Der 25 Jahre alte Pitztaler, zuletzt im Januar 2002 im slowenischen Kranjska Gora erfolgreich, gewann den Riesenslalom im österreichischen Flachau dank eines überragenden zweiten Laufs in 2:22,54 Minuten überlegen vor dem Italiener Massimiliano Blardone aus Italien (2:23,24).

Blardone hatte nach dem ersten Lauf noch in Führung gelegen. Rang drei belegte der Norweger Bjarne Solbakken (2:23,36). «Es ist ein Traum. Dieser Hang liegt mir einfach. Es ist einfach geil, vor so einer Kulisse zu fahren», sagte Raich, der zuletzt vor 25 Monaten in Kranjska Gora im Weltcup gewonnen hatte. «Ich habe immer gesagt, man muss Geduld haben, der Skisport ist kein Wunschkonzert. Ich habe Geduld bewiesen, und jetzt hat es endlich wieder geklappt.»

Superstar Hermann Maier erwischte es bei seinem Heimrennen auf der nach ihm benannten Weltcup-Strecke bereits im ersten Lauf. Trotz seines Ausscheidens blieb er Führender der Weltcup-Gesamtwertung. «Ich bin nicht gut gefahren und dann fast noch umgefallen. Wahrscheinlich wollte ich zu viel», erklärte der 31-Jährige seine schwache Vorstellung im ersten Lauf.

Auch Andreas Ertl aus Lenggries konnte sich als einziger deutscher Starter in 1:13,98 nicht für den Finallauf qualifizieren. «Durch die vielen Ausfälle fehlt mir das Selbstvertrauen. Ich bin einfach zu wenig mutig gefahren.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%