Kein direkter Nachfolger für Kalmbach
Rewe ordnet offenbar Führungsspitze neu

vwd HAMBURG. Die Rewe-Gruppe ordnet nach einem Bericht des "manager magazin" ihre Führungsspitze neu. Otto Kalmbach, langjähriger Vorstand, werde voraussichtlich Ende März aus dem Unternehmen ausscheiden. Einen direkten Nachfolger soll es nicht geben. Vielmehr werde der Vorstand unter dem Vorsitz von Hans Reischl erweitert. So soll der Vertrieb dem Magazin zufolge stärker in den Einkauf eingebunden werden und es sollen Marketingaspekte ein größeres Gewicht bekommen. Über die Neubesetzung des erweiterten Vorstands habe der Aufsichtsrat im März diskutiert. Aufsteigen soll unter anderem Hans Schmitz, bisher verantwortlich für die Verbrauchermarktsparte sowie Marketingchefin Gisela Schmitt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%