Kein Einstieg in den US-Markt
MAN unterstreicht "schwarze Null" als Ziel für 2002

Der Lkw- und Bushersteller MAN peilt für 2002 unverändert eine "schwarze Null" vor Steuern an. "Trotz der verschlechterten Ertragssituation im Geschäftsbereich Bus sollten wir auf Grund der positiven Situation im Bereich Lkw dieses ehrgeizige Ziel erreichen", sagte der Vorstandsvorsitzende Håkan Samuelsson am Dienstag zur IAA Nutzfahrzeuge in Hannover und verwies auf Erfolge der Restrukturierung.

HB HANNOVER. Er räumte ein, dass die Bus-Sparte erst 2004 und später als erwartet schwarze Zahlen schreiben wird. Für das gesamte Geschäft 2003 zeigte er sich "vorsichtig optimistisch".

Samuelsson betonte, das Unternehmen sei stark genug, um den Bereich Nutzfahrzeuge aus eigener Kraft zu verstärken. In den vergangenen Monaten hatte es wiederholt Spekulationen über eine mögliche Partnerschaft oder Übernahme gegeben. Gleichzeitig erteilte der MAN-Chef einem Einstieg in den US-Markt eine Absage. "Amerika ist für uns heute kein Thema." In den kommenden drei Jahren solle zunächst die Position in Europa ausgebaut und gefestigt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%