Kein genauer Zeitpunkt genannt
Staatsanwaltschaft will Klimmt bald vernehmen

Reuters FRANKFURT. Die Staatsanwaltschaft Koblenz will Bundesverkehrsminister Reinhard Klimmt (SPD) in absehbarer Zeit vernehmen. Einen genauen Zeitpunkt nannte der Oberstaatsanwalt Erich Jung am Montag allerdings nicht. Die "Welt am Sonntag" hatte jedoch berichtet, die Vernehmung solle Ende der Woche stattfinden. Als früherer Präsident des Fußballvereins FC Saarbrücken müsse Klimmt dann entscheiden, ob er in der Affäre um unberechtigte Zahlungen an den Fußballverein einen Strafbefehl wegen Beihilfe zur Untreue akzeptiere. Die Staatsanwaltschaft werde Klimmt eine Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen vorschlagen, was für den Minister eine mindere Vorstrafe in seiner Akte bedeuten würde.

Der wegen Untreue angeklagte frühere Trierer Caritas-Manager Hans-Joachim Doerfert hatte vor dem Koblenzer Landgericht ausgesagt, er habe mit dem FC Saarbrücken einen Scheinvertrag geschlossen und dem Verein unter Klimmts Präsidentschaft rund 615 000 Mark zukommen lassen. Eine Gegenleistung habe der Verein dafür nicht erbracht. Klimmt ist mittlerweile Aufsichtsratsvorsitzender des Zweitligisten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%