Archiv
Kein Handlungsbedarf am Goldmarkt - Konsolidierung - Hsbc T & B

Der Goldpreis wird nach Einschätzung der Hsbc Trinkaus & Burkhardt in den kommenden Wochen seine Konsolidierung auf hohem Niveau fortsetzen. Derzeit bestehe kein Handlungsbedarf, heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie.

dpa-afx DÜSSELDORF. Der Goldpreis wird nach Einschätzung der Hsbc Trinkaus & Burkhardt in den kommenden Wochen seine Konsolidierung auf hohem Niveau fortsetzen. Derzeit bestehe kein Handlungsbedarf, heißt es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie.

"Neues signifikantes Aufwärtspotential" würde sich den Experten zufolge erst bei einem Anstieg über das letzte zyklische Hoch bei 457 Dollar ergeben. In diesem Fall müsste ein Test des Hochs bei rund 500 Dollar einkalkuliert werden. Derzeit kostet eine Feinunze rund 442 Dollar.

"Einen soliden Unterstützungsbereich" bei der jüngsten Korrektur sieht das Bankhaus bei einem Goldpreis von rund 432 Dollar. Im Zuge seiner nun schon seit Ende 2001 anhaltenden Hausse war der Goldpreis zuletzt mit gut 457 Dollar auf den höchsten Stand seit 1988 geklettert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%