Kein Kommentar von Toshiba
Chip-Fusion von Toshiba und Infineon fast perfekt

Die Verhandlungen über eine Zusammenarbeit der beiden Technologieunternehmen stehen offenbar vor dem Abschluss. Laut japanischen Presseberichten soll die Zusammenarbeit bereits im Frühjahr starten.

dpa-afx TOKIO. Der japanische Elektronikkonzern Toshiba Corp will sich zu einer angeblichen Zusammenarbeit mit dem Halbleiterhersteller Infineon bei DRAM-Speicherchips nicht äußern. "Wir wollen das nicht kommentieren", sagte Unternehmenssprecher Kenichi Sugiyama am Donnerstag in Tokio.

Die japanische Tageszeitung "Nihon Keizai" hatte zuvor berichtet, die Gespräche zwischen beiden Konzernen über eine Fusion ihrer Chip-Sparten befänden sich in der Endphase. Bereits im Frühjahr nächsten Jahres solle die Zusammenarbeit starten. Dabei sei die Gründung von zwei Joint Venture-Unternehmen vorgesehen - eines für DRAM-Chips und das andere für Flash-Memory-Elemente. Dabei solle Infineon die Mehrheit an der DRAM-Gesellschaft halten. 80 bis 90 % an dem Flash-Memory-Unternehmen würden wiederum an Toshiba gehen. Die Zeitung berief sich bei ihren Angaben auf Kreise aus dem Unternehmen.

Auch in Deutschland hatten bereits Gerüchte über eine Kooperation von Infineon und Toshiba die Runde gemacht. Ein Infineon-Sprecher bestätigte am Mittwoch auf Anfrage zwar Gespräche zwischen den beiden Konzernen, wollte sich jedoch nicht zum Zeitrahmen oder zum Inhalt der Verhandlungen äußern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%