Kein Lebenszeichen konnte bis jetzt entdeckt werden: Frachter vor Sizilien gesunken

Kein Lebenszeichen konnte bis jetzt entdeckt werden
Frachter vor Sizilien gesunken

Beim Untergang eines Frachters vor Sizilien sind vermutlich alle acht Seeleute ums Leben gekommen. Das türkische Schiff "Tor 1" sank am frühen Montagmorgen in stürmischer See, vermutlich, weil die Ladung verrutscht war.

HB/dpa PALERMO. Das italienische Fernsehen berichtete, Rettungsmannschaften hätten mehrere Stunden nach dem Unglück ein leeres Rettungsboot gefunden.

Ein Schwesternschiff habe bereits am Sonntagabend auf halben Wege zwischen Malta und Sizilien SOS gefunkt. Der Frachter sei unter der Fahne des Staates Tonga in Ozeanien gefahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%