Kein Schuldeingeständnis von HP
Hewlett-Packard bietet kostenlose Reparatursoftware

vwd PALO ALTO. Hewlett-Packard Co (HP), Palo Alto, bietet eine kostenlos über ihre Website abrufbare Software zur Behebung möglicher Defekte an, die sich aus schadhaften Komponenten in ihren Rechnern ergeben könnten. Eine Sprecherin des US-Computerherstellers sagte am Donnerstag, ein Schuldeingeständnis sei dies jedoch nicht. Zusammen mit drei weiteren Computerherstellern wird dem Unternehmen in einer im Herbst 1999 eingereichten Sammelklage vorgeworfen, wissentlich defekte Floppy-disk-Kontrollelemente in ihre Rechner eingebaut zu haben. Die defekten Elemente können gespeicherte Daten verändern oder zerstören.

Ein ähnlicher Fall hatte Toshiba American Information Systems Inc in einem gerichtlichen Vergleich bereits über zwei Mrd $ gekostet. Neben HP sind Compaq Computer Corp, Houston, Packard Bell NEC Electronics Inc und eMachines Inc von der Klage betroffen. Compaq hat eine vergleichbare Software bereits vor sechs Monaten kostenlos zur Verfügung gestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%