Archiv
Kein sofortiges Urteil nach Anhörung vor US-Gericht

Der Oberste Gerichtshof in Washington hat im Streit um den Ausgang der US-Präsidentenwahlen vom 7. November am Montag die Anhörung der Prozessgegner beendet, ohne sofort ein abschließendes Urteil zu fällen.

Reuters WASHINGTON. Die Anwälte des Republikaners George W. Bush und des Demokraten Al Gore hatten insgesamt 90 Minuten Zeit, um ihre Argumente mündlich vorzutragen und auf Fragen der neun Richter zu antworten. Ein Urteil wird vermutlich über Sieg oder Niederlage im Streit um den Wahlausgang entscheiden. Im Verlauf der Anhörung im Verfahren "Bush gegen Gore" stellte Richterin Sandra Day O'Connor die Frage, weshalb im Streit um die Stimmen nicht der Standard gelten solle, nach dem die Wähler instruiert worden seien. "Warum folgen wir nicht diesem Standard?" fragte die Richterin den Anwalt Gores, David Boies. Unklar war, ob daraus auf einen grundlegenden Richtungswandel im Richtergremium geschlossen werden kann, das noch am Samstag die Nachzählung der Stimmen in Florida gestoppt hatte.

Die Anwälte des Präsidentschaftskandidaten Bush waren vor die oberste Gerichtsinstanz der USA gezogen, um die Entscheidung einer untergeordneten Instanz in Florida für die Handnachzählung strittiger Stimmen in dem Bundesland höchstrichterlich unterbinden zu lassen.

Von der Nachzählung der rund 43 000 strittigen, weil unpräzise gelochten Stimmkarten erhofft sich der demokratische Kandidat und US-Vizepräsident Gore, die für einen Sieg über Bush noch fehlenden Stimmen. Derzeit liegt Bush im Bundesstaat Florida mit 537 Stimmen vor Gore. Beide Kandidaten sind für den endgültigen Sieg auf die 25 Wahlmännerstimmen aus Florida angewiesen, um auf die notwendige Mehrheit von 270 Stimmen im Wahlmännergremium zu kommen, das am 18. Dezember den 43. Präsidenten der USA wählt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%