"Kein unmittelbarer Handlungsbedarf“
Ausbau der Nutzfahrzeuge-Sparte von VW nicht geplant

Volkswagen wird seine Nutzfahrzeuge-Sparte zunächst nicht weiter ausbauen. "Für uns gibt es keinen unmittelbaren Handlungsbedarf", sagte der neue VW-Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder am Dienstag auf der Hauptversammlung in Hamburg. So laufe das Lastwagengeschäft in Lateinamerika sogar hochprofitabel.

dpa HAMBURG. Der 18-prozentige Anteil an dem skandinavischen Hersteller Scania sei Mittel zum Zweck der Absicherung des langfristigen Lkw-Geschäfts. "Wir werden den in geeigneter Form einsetzen, wobei in welcher Form das geschehen wird, bis heute nicht entscheiden und nicht absehbar ist."

Die Entscheidung über den Bau des so genannten Microbus von Volkswagen ist unterdessen noch immer nicht gefallen. Pischetsrieder sagte, die technische Entwicklung und auch die Marktuntersuchung für das Modell sei noch abgeschlossen. Ursprünglich wollte VW spätestens im Frühjahr über den Microbus entschieden haben. Es habe sich aber bereits gezeigt, dass die USA der Hauptmarkt für das Modell wäre. Als Produktionsstandort ist Hannover im Gespräch. Dafür würden 1500 neue Mitarbeiter eingestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%