Kein Verdacht auf Anschlag mit Chemie-Waffen
Pariser Terrorverdächtige planten Bombenanschlag

Die vier in Paris festgenommenen mutmaßlichen Islamisten haben nach Einschätzung der Ermittler einen Bombenanschlag geplant. In der Wohnung der Verdächtigen wurden elektronische Bauteile für einen Bombenzünder gefunden, teilten die Behörden am Donnerstag in Paris mit.

HB/dpa PARIS. Dagegen hat sich der Verdacht eines geplanten Anschlags mit Chemie-Waffen nicht erhärtet. Bei zuvor sichergestellten Substanzen handelt es sich nach Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden um Chemikalien, die in Sprengsätzen verwendet werden können. Die Untersuchungen in einem Militärlabor würden jedoch fortgesetzt. Die vier am Montag Festgenommenen, darunter der Frankoalgerier Mirouane Ben Ahmed und seine Frau sowie ein Marokkaner, wurden unterdessen weiter vom Inlandsgeheimdienst DST verhört.

In der Wohnung der Festgenommenen hatten Ermittler zwei Flaschen mit Chemikalien, zwei leere Gascontainer, hohe Bargeldsummen, gefälschte Ausweispapiere und ein Schutzanzug gegen bakteriologische Angriffe sichergestellt. In einer der Flaschen befand sich den Untersuchungen des Labors zufolge Eisentrichlorid, das bei Erhitzung eine starke Explosionskraft entwickelt. Auch die zweite untersuchte Chemikalie sei für Sprengstoffsätze geeignet, hieß es.

Drei der vier Festgenommenen sollen sich in Tschetschenien und Afghanistan aufgehalten haben. Ihnen werden Kontakte zu einer Terrorzelle nachgesagt, die im Dezember 2000 in Frankfurt aufgelöst wurde und Anschläge auf das Münster und den Weihnachtsmarkt in Straßburg geplant haben soll. Außerdem sollen sie nach Medienberichten Verbindung zum Terrornetzwerk El Kaida gehabt haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%