Kein Verstoß festgestellt
Aufsichtsamt: Verkauf von Telekom-Paket durch Deutsche Bank korrekt

Der umstrittene Verkauf eines Pakets mit Telekom-Aktien durch die Deutsche Bank ist nach Einschätzung des Bundesaufsichtsamtes für Wertpapierhandel (BAWe) rechtmäßig verlaufen.

ddp/vwd FRANKFURT/MAIN. Bei der bisherigen Prüfung des Vorgangs sei kein unternehmensinterner Verstoß der Deutschen Bank festgestellt worden, sagte eine Behörden-Sprecherin am Mittwoch in Frankfurt am Main. Dem Geldinstitut sei nichts anzulasten. Weiter geprüft werde jedoch die Frage, ob im weiteren Zusammenhang mit dem Aktienpaket Insidergeschäfte getätigt worden seien.

Die Deutsche Bank hatte am 6. August eine Empfehlung zum Kauf der T-Aktien veröffentlicht. Nur einen Tag nach dem Anlagetipp veräußerte die Bank 44 Mill. Telekom-Aktien und löste damit letztlich einen Kurssturz von zwischenzeitlich mehr als 20 % aus. Das Aktienpaket soll vom Hongkonger Mischkonzern Hutchison Whampoa stammen. Inzwischen haben sich die Telekom-Papiere wieder etwas erholt. Am Nachmittag notierten sie knapp 2 % über dem Vortageskurs bei 17,35 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%