Kein Wort über den Kaufpreis
Ruhrgas beteiligt sich an weiterem Nordsee-Gasfeld

Der zum Eon-Konzern gehörende Gashändler Ruhrgas will sich mit 15 % an dem Öl- und Gasfeld Njord in der norwegischen Nordsee beteiligen. Damit kommt Deutschlands größter Gashändler seinem Ziel näher, das Engagement im Gasfördergeschäft zu verstärken.

Reuters DÜSSELDORF. Vorbehaltlich der noch ausstehenden Zustimmung der norwegischen Behörden will Ruhrgas den 15-Prozent-Anteil des amerikanischen Ölmulits Conoco Philipps rückwirkend zum 1. Januar 2003 erwerben, teilte Eon am Dienstag in Düsseldorf mit. Über den Preis sei Stillschweigen vereinbart worden. In der Gasbranche wird der Preis für einen derartigen Anteil an einem Fördervorkommen auf einen unteren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag veranschlagt. Eon erfülle mit dem geplanten Kauf der Beteiligung einen Teil seiner Ruhrgas gegebenen Investitionszusagen, ergänzte das Unternehmen. Im Rahmen der Ministererlaubnis für die lange umstrittene Übernahme der Ruhrgas hatte Eon´Ruhrgas zwischen sechs und acht Mrd. ? für Investitionen versprochen.

Das Njord-Feld enthält den Angaben zufolge Reserven von insgesamt gut zehn Mrd. Kubikmetern Erdgas und 51 Mill. Barrel Öl. Die Gasförderung soll in zwei bis drei Jahren beginnen. Ruhrgas werde dann jährlich über rund 300 Mill. Kubikmeter Erdgas aus diesem Feld verfügen.

Öl wird in Njord bereits seit 1997 gefördert. Ruhrgas werde die ihm zustehenden Ölmengen über den Großhandelsmarkt verkaufen, kündigte das Unternehmen an. Mit von der Partie sind beim Njord-Feld noch die norwegische Ölfirma Norsk Hydro , Gaz de France und Mobil aus den USA mit jeweils 20 % sowie eine Reihe kleinerer Investoren.

Ruhrgas-Chef und E.ON-Vorstand Burckhard Bergmann hatte mehrfach angekündigt, sein Unternehmen wolle sich stärker im Gasfördergeschäft (Upstream) engagieren. "Wir wollen damit unsere langfristige Bezugsbasis absichern und Risiken in Bezugsverträgen minimieren", hatte er zuletzt Mitte Mai auf der Bilanzpressekonferenz erklärt. Die Förderprojekte würden immer teurer und könnten nicht mehr allein von heimischen Produzenten finanziert werden.

Ruhrgas ist bereits an einigen Gas-Förderfeldern in der britischen Nordsee beteiligt. Aus dem dortigen Elgin-Franklin-Feld bezogen die Essener entsprechend ihrer gut fünf-prozentigen Beteiligung im vorigen Jahr 110 Mill. Kubikmeter Gas. Bei zwei weiteren Beteiligungen solle die Produktion noch in diesem Jahr beziehungsweise 2005 beginnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%