Keine 14 Prozent Marktanteil in den USA
Schlappe für den Chrysler-Chef

Die US-Tochter Chrysler des Autokonzerns Daimler-Chrysler wird nach Aussagen ihres Chefs Dieter Zetsche den angestrebten US-Marktanteil von 14 Prozent im laufenden Jahr zum dritten Mal in Folge nicht erreichen.

Reuters FRANKFURT. In einem am Mittwoch veröffentlichten Gespräch mit der "Financial Times" sagte Zetsche, Chrysler werde sich bemühen, den zuletzt leicht geschrumpften Marktanteil im nächsten Jahr wieder zu steigern. In diesem Jahr sei der Anteil am US-Automarkt bislang auf 13,2 Prozent leicht gesunken.

Zetsche sagte der Zeitung, Chrysler konzentriere sich lieber auf die Steigerung seines Gewinns, als dem Ziel hinterherzujagen, den Marktanteil zu erhöhen. "Ein kurzfristiger Marktanteil ist nicht das Ziel für uns, das Ziel ist der Gewinn am Ende."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%