Keine Abkühlung in Sicht
Fast 900 Tote bei Hitzewelle in Indien

Fast 900 Menschen sind bislang der Hitzewelle mit Temperaturen bis zu 49 Gradim südindischen Staat Andhra Pradesh zum Opfer gefallen. Die meisten der 884 Toten seien an Hitzschlägen gestorben, teilten die Behörden am Montag in Neu Delhi mit.

HB/dpa NEU DEHLI. "Die am stärksten betroffene Region sind die Küstendistrikte, wo die Temperaturen weit über dem liegen, was Menschen aushalten können," sagte ein Angestellter der Sozialbehörde in Dehli am Montag der dpa.

Die Bezirksregierung von Andhra Pradesh habe inzwischen die Menschen aufgefordert, nach 11.00 Uhr das Haus nicht mehr zu verlassen und so viel Wasser wie möglich zu trinken. In Haiderabad, der Hauptstadt von Andhra Pradesh, trafen sich 50 000 Fischer, um für baldigen Regen zu beten. Der Osmansagar See, das wichtigste Trinkwasserreservoir der Millionenstadt, ist das erste Mal seit 80 Jahren völlig ausgetrocknet. Die normalerweise in der ersten Juniwoche einsetzenden Monsunregen seien in den vergangenen Jahren schwächer als sonst ausgefallen, so dass einige Gegenden unter totaler Trockenheit litten, berichteten Zeitungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%