Keine Angaben über Sponsorensumme
Mercedes-Benz fährt auf NOK ab

Dre Autohersteller wird ab 1. Januar 2005 einer der Hauptsponsoren des deutschen Olympia-Sports und nimmt damit den Platz ein, den die Baumarktkette Obi zum Jahresende frei macht.

HB ATHEN. Das Unternehmen Daimler-Chrysler weitet sein Engagement im olympischen Sport aus. Der Konzern wird mit seiner Auto-Sparte Mercedes-Benz ab 1. Januar 2005 für vier Jahre einer von vier Hauptsponsoren des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) für Deutschland. Das gab die Sportorganisation bekannt. Mercedes-Benz wird Nachfolger der Baumarkt-Kette Obi, die sich am 31. Dezember als Hauptsponsor zurückzieht.

"Wir sind stolz darauf, dass es hier eine klare Aussage zur Unterstützung des Spitzensports gibt", sagte NOK-Präsident Klaus Steinbach. Über die Höhe der Zuwendungen wurden keine Angaben gemacht. "Wir sprechen nicht über Zahlen, aber sie bewegen sich in dem Rahmen, wie sie die anderen Partner leisten", sagte der Leiter alternative Kommunikation der DaimlerChrysler AG, Burghard Graf Vitzthum.

Weitere Hauptsponsoren des NOK sind der Sportartikel-Hersteller Adidas, die Brauerei Bitburger und das Rabattsystem Payback. DaimlerChrysler ist als Belieferer einer der Sponsoren des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%