Keine Angaben über Zahl der Entlassungen
Alcatel will ohne Werke auskommen

"Wir werden sehr bald ein Unternehmen ohne Fabriken sein", sagt Konzernchef Serge Tchuruk. Wie viele Mitarbeiter gehen müssen, sagt Tchuruk nicht.

dpa/vwd PARIS. Der französische Telekom-Ausrüster Alcatel will bis Ende kommenden Jahres den größten Teil seiner Produktionsstätten abstoßen. Das kündigte Unternehmenschef Serge Tchuruk in der Tageszeitung "Wall Street Journal Europe" an. Von den weltweit rund 120 Produktionsstätten will der Konzern nur noch etwa ein Dutzend "oder weniger" weiterführen. Wie viele der derzeit 110 000 Beschäftigten des Konzerns von der Umstrukturierung betroffen sein werden, wollte Tchuruk nicht sagen.

"Wir werden sehr bald ein Unternehmen ohne Fabriken sein", sagte der Konzernchef. Ein großer Teil der Fabriken solle an Hersteller gehen, die weiterhin für Alcatel produzieren. Bis zum Ende des Jahres will Alcatel zudem den größten Teil seiner nicht-strategischen Finanzbeteiligungen abstoßen. Unter anderem sei dabei auch an die Anteile in Höhe von 8,6 % am Atomkonzern Framatome gedacht, die der französische Staat übernehmen wolle, sagte Tchuruk der Zeitung.

Mit den verbleibenden Werken werde Alcatel neue Produkte und Hochtechnologien, wie Tiefseekabel, Satelliten und fortgeschrittene optische Ausrüstungen, produzieren. In den kommenden Jahren wolle sich Alcatel darüber hinaus stärker auf Breitband- und Zugangs-Technologien konzentrieren und den Anteil dieses Geschäfts auf zwei Drittel von derzeit rund 25 Prozent steigern.

Alcatel hatte Ende Mai überraschend einen Rekordverlust für das zweite Quartal von rund drei Mrd. ? (5,9 Mrd DM) in Aussicht gestellt. Zugleich wurde bekannt gegeben, dass die Fusionsverhandlungen mit dem angeschlagenen US-Wettbewerber Lucent Technologies gescheitert sind. Beide Telekom-Ausrüster hatten darauf hin einen drastischen Sparkurs angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%