Keine Angaben zu aktueller Zahl der Beschäftigten
Presse: Schmidt-Bank will ein Viertel ihrer Stellen streichen

Die in Schieflage geratene Schmidt-Bank hat einen Kommentar zu einem Bericht des Magazins "Focus" abgelehnt, demzufolge das Institut ein Viertel seine Arbeitsplätze streichen will. "Dazu nehmen wir keine Stellung", sagte eine Schmidt-Bank-Sprecherin am Sonntag auf Anfrage.

Reuters MÜNCHEN. Zugleich lehnte sie es ab, die akutelle Zahl der Beschäftigten zu beziffern. Der "Focus" nannte eine Zahl von 1 700 Mitarbeitern. Im November hatte eine Auffanggesellschaft aus Hypovereinsbank, Commerzbank, Deutscher Bank, Dresdner Bank sowie öffentlichen bayerischen Instituten die Schmidt-Bank übernommen und Restrukturierungen angekündigt.

Vor allem Kredite an den Not leidenden Mittelstand in Nordostbayern, Sachsen und Thüringen hatten bei der Schmidt-Bank zu einem in Medienberichten auf 400 Mill. ? bezifferten Wertberichtigungsbedarf geführt. Im Zuge des Umbaus will der neue SchmidtBank-Chef Paul Wieandt bis März unter anderem die Mehrheit an dem im Nemax 50 gelisteten Online-Broker Consors abgeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%