Keine Anzeichen für Werbemarkt-Erholung
Analysten erwarten Gewinnrückgang bei ProSiebenSat.1

Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 Media AG hat nach Einschätzung von Analysten im ersten Quartal unter der anhaltenden Schwäche des TV-Werbemarktes gelitten. Am Montag legt die Senderfamilie aktuelle Zahlen vor.

Reuters MÜNCHEN. ProSiebenSat.1-Vorstandschef Urs Rohner hatte erst am Mittwoch in einem Interview erklärt, es gebe weiter keine Anzeichen für eine Erholung des TV-Werbemarktes in Deutschland und das erste Quartal sei ein schwaches gewesen. Von Reuters befragte Analysten erwarten im Durchschnitt einen Gewinn vor Steuern von 23,4 Millionen Euro, was einem Rückgang gegenüber dem Vorjahresquartal von 18 Prozent bedeuten würde. Beim Umsatz gehen die Analysten von einem Rückgang um vier Prozent auf 494,5 Millionen Euro aus. Die mehrheitlich zur insolventen Kirch Media gehörende Familie der Sender ProSieben, Sat.1, Kabel 1 und N24 will ihre Zahlen für die Monate Januar bis März am Montag vorlegen.

Aktuelle Analysten-Einstufungen der ProSiebenSat.1-Aktie im Überblick: WestLB Panmure und Sal. Oppenheim: Outperform; DZ Bank und Bbear Stearns: Kaufen; BHF Bank und Merck Finck: Hold; HSBC Trinkaus & Burkhardt: Add.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%