Keine Attentatshinweise
Polizei nimmt Terrorverdächtige fest

Kurz vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-EM in Portugal hat die Polizei mehr als ein Dutzend Terrorverdächtiger festgenommen. Hinweise auf einen Attentatsversuch gibt es aber nicht.

HB BERLIN. Die Polizei hat kurz vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft zwischen Gastgeber Portugal und Griechenland am Samstag (18 Uhr) mehrere Terrorverdächtige inhaftiert. Bei den Personen soll es sich nach ersten Medieninformationen um Araber handeln.

Die unter Verdacht stehenden Personen wurden in der Stadt Porto festgenommen. Einige von ihnen sollen Kontakte zu terroristischen Vereinigungen haben. Bisher liegen jedoch keine Beweise vor, dass Attentate geplant waren. Der Präsident der Europäischen Fußball-Union, Uefa, Lennart Johansson, hatte noch am Freitag gesagt, dass er auf eine sichere EM hoffe.

«Wir sind besser vorbereitet als jemals zuvor. Unsere Kooperation mit den Regierungen Europas ist eng, aber wir sind gewarnt. Ich rede nicht über Hooligans, ich rede über die Bedrohung durch den Terrorismus. Das Restrisiko ist auch in Portugal nicht auszuschließen», so der Schwede am Freitag. «Wir haben alles getan, um die Euro sicher zu machen. Und ich kann nur hoffen, dass wir am 5. Juli sagen können, wir haben es geschafft», sagte der Uefa-Boss weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%