Keine Einigung
Kein rasches Ende im EM.TV-Prozess

Im Prozess gegen die EM.TV-Gründer Thomas und Florian Haffa ist nach Einschätzung von Richterin Huberta Knöringer ein Abschluss des Verfahrens nicht absehbar. "Nach fast fünf Monaten Verhandlung wäre mir ein rasches Ende des Prozesses natürlich auch am liebsten", sagte Knöringer am Donnerstag im Münchner Landgericht.

HB/dpa MÜNCHEN. Dieses sei zum momentanen Zeitpunkt aber nicht in Sicht. Knöringer widersprach damit Spekulationen, die Prozessbeteiligten stünden kurz vor der Einigung über einen Kompromiss zur Verkürzung des Verfahrens.

"Ich lese auch immer wieder in der Zeitung, dass wir kurz davor sind, uns zu einigen", sagte die Vorsitzende Richterin. Aber allein aus der neuerlichen Ladung des Bilanzexperten Wolfgang Ballwieser sei ersichtlich, dass dem nicht so sei. Ballwieser musste am Donnerstag zu einem Schriftsatz von Florian Haffas Verteidiger Sven Thomas Stellung nehmen. Dieser hatte Einwände gegen das Anfang Februar vorgetragene Gutachten des Betriebswirtschaftsprofessors erhoben. Die Verteidigung zweifelten vor allem Ballwiesers Schlussfolgerung an, die Haffa-Brüder hätten im August 2000 gegen die Regeln der Rechnungslegung verstoßen und überhöhte Umsatzzahlen veröffentlicht.

Auf diesen Punkt stützt sich auch die Anklage der Staatsanwaltschaft maßgeblich, die den Haffa-Brüdern vorwirft, den Kurs der EM.TV-Aktie im Jahr 2000 mit haltlosen Gewinnprognosen und einer falschen Pflichtmitteilung manipuliert zu haben. Thomas und Florian Haffa müssen sich seit Anfang November wegen des Verdachts des Kursbetrugs vor dem Münchner Landgericht verantworten. In den vergangenen Wochen hatten Staatsanwaltschaft und Verteidigung bestätigt, mit den Richtern Gespräche über eine Verkürzung des Verfahrens zu führen. Der Prozess soll voraussichtlich am 20. März fortgesetzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%