Keine Entscheidung über Kriwet
Thyssen-Krupp erwirtschaftet Jahresüberschuss

Auf der heutigen Bilanzpressekonferenz teilte das Unternehmen für das Geschäftsjahr 1999/2000 einen Überschuss von 527 Mill. Euro mit. Für das laufende Geschäftsjahr sei ein Anstieg des Umsatzes um fünf Prozent geplant.

Reuters DÜSSELDORF. Der Thyssen-Krupp-Konzern ist nach eigenen Angaben gut in das seit Oktober laufende Geschäftsjahr 2000/01 gestartet. Geplant sei im Gesamtjahr ein Umsatzanstieg um fünf Prozent auf rund 39 Mrd. Euro, teilte der Konzern am Montag vor Beginn seiner Bilanzpressekonferenz in Düsseldorf mit. Für das Ergebnis vor Steuern liege die "Orientierungsmarke" im laufenden Jahr bei 1,3 Mrd. Euro, wurde bekräftigt. 1999/00 hatte diese Kennzahl 1,1 Mrd. Euro betragen. Thyssen-Krupp nannte für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Überschuss von 527 (Vorjahr 262) Mill. Euro. Das Ergebnis je Aktie wurde mit 1,02 (0,54) Euro angegeben.

Der Konzern hatte die wesentlichen Kennzahlen für das abgelaufene Jahr bereits im Dezember veröffentlicht.

Keine Angaben machte Thyssen-Krupp zunächst zur jüngsten Entscheidung von Aufsichtsratschef Heinz Kriwet, seinen Führungsposten im Aufsichtsrat an Gerhard Cromme abgeben zu wollen. Cromme und sein Kollege Ekkehard Schulz führen den vor zwei Jahren aus Thyssen und Krupp fusionierten Industriekonzern seither in einer Doppelspitze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%