Keine Erholung des Segmentes erwartet
Vectron will den Neuen Markt verlassen

Die Vectron Systems AG zieht sich nach eigenen Angaben wegen der anhaltenden "Vertrauenskrise am Neuen Markt" freiwillig aus dem Börsensegment zurück. Der Hersteller elektronischer Kassensysteme wird vom 9. August am Geregelten Markt gelistet sein.

Reuters DÜSSELDORF. Der Hersteller elektronischer Kassensysteme werde vom 9. August an am Geregelten Markt gelistet sein, teilte Vectron am Dienstag in Münster mit. Ausschlaggebend für den Schritt sei die Vertrauenskrise am Neuen Markt, von der sich das Segment nach Einschätzung von Vectron nicht mehr nachhaltig erholen wird.

"Nach Ansicht der Gesellschaft wirkt sich das denkbar schlechte Image des Neuen Marktes sehr negativ sowohl auf das operative Geschäft als auch auf die Aktienkurse der gelisteten Unternehmen aus", hieß es weiter. Zudem herrsche bei vielen institutionellen Anlegern ein "Investitionsverbot" für den Neuen Markt.

Vectron erwarte, mit dem Wechsel an den Geregelten Markt "unvoreingenommener" beurteilt zu werden und leichter Investoren zu finden. Auch ergäben sich aus dem Schritt jährliche Einsparungen in sechsstelliger Höhe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%