Archiv
Keine frohe Kunde vom US-Arbeitsmarkt

Nach der drastischen Verschlechterung am US-Arbeitsmarkt in den beiden Vormonaten hat sich die Situation im November weiter eingetrübt. Wie das US-Arbeitsministerium am Freitag mitteilte, verringerte sich die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft um 331 000 gegenüber dem Oktober.

vwd WASHINGTON. Analysten hatten mit einer Abnahme von 228 000 gerechnet. Für den Oktober revidierte das Ministerium den gemeldeten Stellenabbau auf minus 468 000 von zuvor minus 415 000.

Die Arbeitslosenquote erhöhte sich weiteren Angaben zufolge auf 5,7 % von bestätigten 5,4 % im Vormonat und erreichte damit den höchsten Stand seit August 1995. Die befragten Volkswirte hatten hier eine Quote von 5,6 % erwartet. Die durchschnittlichen Stundenlöhne erhöhten sich um 0,3 % bzw. um 0,05 $ auf 14,52 $, während Analysten mit einer Zunahme um 0,2 % bzw. um 0,02 $ auf 14,47 $ gerechnet hatten. Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit wurde mit 34,1 Stunden angegeben, eine Zunahme um sechs Minuten gegenüber dem Oktober.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%