"Keine Gespräche oder gar Vertragsunterschriften"
Formel 1-Rennstall Toyota dementiert Einigung mit Ralf Schumacher

Ralf Schumacher hat keinen Vertrag bei Toyota unterschrieben. Der Formel 1-Rennstall dementierte einen entsprechenden Zeitungsbericht.

HB BERLIN. Formel-1-Pilot Ralf Schumacher wird trotz diverser Dimentis weiter mit dem Rennstall Toyota in Verbindung gebracht. Eine Einigung, wie sie die Münchner Tageszeitung «tz» in ihrer Samstagausgabe vermeldet, konnten allerdings weder Toyota noch Schumachers Management bestätigen.

«Richtig ist, dass wir uns mit mehreren Fahrern, darunter auch Ralf Schumacher, unterhalten. Aber seit dem Rennen in Bahrain hat es keine Gespräche oder gar Vertragsunterschriften gegeben», sagte eine Toyota-Sprecherin auf Anfrage des Sport-Informations-Dienstes. Thomas Hofmann, Pressesprecher von Ralf Schumacher, wollte die «immer gleichen Gerüchte nicht mehr kommentieren».

Der Zeitung zufolge hat Schumacher bereits einen Drei-Jahres-Vertrag bei Toyota mit einer Option auf zwei weitere Jahre unterschrieben. Das Anfangsgehalt des Kerpeners soll 15 Millionen Euro pro Jahr betragen, 2006 auf 18 Millionen und ein weiteres Jahr später sogar auf 20 Millionen Euro ansteigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%